Warum bin ich nicht perfekt? Warum läuft nur bei mir alles schief und nicht bei den anderen?

Hast du dir diese beiden Fragen schon mehr als ein Mal gestellt?

Ich kann  dich beruhigen. Das sind die häufigsten Fragen, die meine Klienten mir stellen und ich antworte ihnen, dass das völlig normal ist. Jedes Mal schauen sie mich am Anfang skeptisch an und sind irritiert, bis ich ihnen die kosmischen Gesetze erkläre und dass sie so, wie sie aufgewachsen sind, d.h. in ihren gewohnten  gesellschaftlichen, religiösen und kulturellen Glaubenssystemen auf Dauer kein erfülltes Leben führen können.

Im Laufe der Erdengeschichte waren die Menschen davon überzeugt, dass sie als Ägypter, Grieche oder Römer , etc… die auserwählte Persönlichkeit gewesen seien und der andere Mensch, unabhängig von seiner Herkunft, minderwertig sei. Das ist eine mentale Einstellung, die leider bis heute noch in allen Erdteilen vorhanden ist. Jeder meint, dass seine Religion, politische Einstellung, etc. der einzig richtige Weg sei. Das Allerweltsheilmittel!

Ich selber inkarnierte in eine protestantisch-katholische Familie. Meine Mutter stellte es vor eine große Herausforderung, als Katholikin meinen evangelischen Vater auf evangelischer Manier heiraten zu müssen. „Heiligs Blächle ,“ sagt der Schwabe dazu. Ich wurde natürlich von meinem Onkel (evangelischer Pfarrer zu seiner Zeit in Esslingen) evangelisch getauft und um die religiöse Erziehung kümmerte sich nicht der Vater, sondern die Mutter, wie es so üblich war. So wuchs ich mehr vom katholischen Glauben geprägt auf, kannte sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche. Meine Mutter war dann sehr erleichtert, als ich dann im Alter von 8 Jahren den Wunsch äußerte, zum katholischen Glauben zu konvertieren. Mich faszinierten zum damaligen Zeitpunkt sehr die schönen, weißen Kleider zur Kommunion. Das gab es bei den Protestanten nicht. Mein Vater interventierte nicht, war darüber aber nicht gerade amused!

Mit meiner heutigen Erfahrung, die ich durch meine Lebenserfahrung bis heute sammeln konnte,  durch den  wunderbaren Austausch mit  Menschen aus allen Ländern der Erde, kann ich nur sagen:

Jeder Mensch atmet dieselbe Luft, braucht Wasser und Essen zum Leben auf dem Planeten Erde.Wie meine beste Freundin aus Schultagen schon immer pflegte zu sagen: „Tanya, bedenke, Essen und Trinken, hält Leib und Seele zusammen!“  Wir kommen von einer Urquelle. Wie kann dann die eine Lebensweise, die eine Religion die wahrhaft richtige sein?

Wie kann man in einer Partnerschaft wirklich die Erfüllung finden, wenn man vorher nicht die Chance erhalten hat, sich richtig kennenzulernen, zusammen zu leben, die Gewohnheiten des anderen kennenzulernen und die Erfahrung zu sammeln, ob das für einen passt oder nicht? Kann ich damit leben oder nicht?

Statt dessen ist man über Zeiten in ein Korsett gepresst worden, dass der Prinz auf dem weißen Schimmel angeritten kommt und die Prinzessin abholt und sie lebten glücklich, bis an ihrer Tage Ende….

Kennst du dieses Märchen, diese Illusion? Es gibt diese Konstellation schon, aber nicht unter diesen Bedinungen, so wie wir in diesem gesellschaftlichen Korsett aufgewachsen sind.

Wir Seelen kommen immer wieder auf die Erde, um Lernerfahrungen zu sammeln. Wir suchen uns eine Rolle aus, ob Opfer odr Täter, etc. Und dann inkarnieren wir und unser Leben verläuft dann den grob umriessenden, vereinbarten Rahmenbedinungen.

Manche fragen sich aus irdischer Sicht: „Warum bin ich so blöd und mache das ganze Theater mit? Wie bescheuert muss man sein?

Diese verschiedenen Wiedergeburten (Inkarnationen) sind wichtig für unseren Seelenreifeprozess. Alles, was man persönlich erlebt, lässt einen in seiner Persönlichkeit reifen. Vor einigen Jahrzehnten hat das Wassermannzeitalter begonnen. Das heißt, dass damit der Weg geebnet worden ist zum Friedenszeitalter. Damit verbunden sind große Veränderungsprozesse auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene. Alte Pfade sollten verlassen werden und die Anbindung an unsere Urquelle sollte stets bewusst sein. Wir sind alle eins. Deshalb ist es für diesen Friedensprozess sehr wichtig, dass wir uns dessen immer bewusster werden und sind. Jeder Mensch hat es verdient, geachtet und gewertschätzt zu werden . Und jeder Mensch, sollte den anderen achten und wertschätzen. Geben und Nehmen muss im Gleichgewicht sein. Sonst gibt es Frustration, Ärger und die Folge davon ist Krieg….Das hatten wir schon über Zeiten auf der Erde…

Sei mutig und verändere dein Leben und somit das der Welt…Löse deine ungelösten Lernmuster aus deinen Vorleben, um Frieden in dir selbst zu verankern und somit den Grundstein im Aussen  für den Weltfrieden zu legen…

Vereinbare mit mir ein kostenloses 30 minütiges Infogespräch unter: karma@tanyaschindelin.de

Dann können wir uns beide kennenlernen und schauen, ob ich ich dich auf deinem weiteren Lebensweg begleiten kann oder nicht.

Sei herzlich gegrüßt….

Tanya